Psychologische Beratung

Wenn der Druck alltäglicher Belastungen die eigenen Bewältigungsmöglichkeiten überschreitet, können Beschwerden entstehen, wie Erschöpfung, Gereiztheit oder Niedergeschlagenheit.
Ebenso können Schmerzen verstärkt auftreten, Probleme im Familien- und Freundeskreis entstehen, oder Ängste stark anwachsen.

Psychologische Beratung kann dazu beitragen, in solchen Lebenssituationen konkrete Hilfestellungen zu geben. Hierbei geht es allerdings nicht darum, lediglich ein paar gute Ratschläge zu erteilen.

Während sich die Psychotherapie mit der Behandlung psychischer Erkrankungen befasst, ist es Ziel der Psychologischen Beratung, Personen zu selbstbestimmtem Handeln und zu einem verbesserten Umgang mit Problemen zu befähigen.
Psychologische Beratung dient der Steigerung und Verbesserung von Lebensqualität.

Psychologische Beratung ist vor allem das gemeinsame Gespräch in einem vertrauensvollen und kooperativen Rahmen.

Psychologische Beratung dient dazu "Licht ins Dunkel zu bringen":
  • bei inneren oder äußeren Konflikten
  • in Krisenzeiten
  • bei Entscheidungsfragen
  • in Phasen der Neuorientierung
  • bei familiären oder partnerschaftlichen Problemen
  • in Lebensfragen und schwierigen Lebensphasen

Eine Beratungssitzung dauert 50 Minuten.
Dauer und Häufigkeit der Gespräche richten sich nach dem persönlichen Bedarf. Voraussetzung für Gespräche ist ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis, in dem eine kooperative Zusammenarbeit möglich ist.